Dienstag, 28. Mai 2019
Neuwahl des Verwaltungsrats der VG Wort

Am 25. Mai 2019 wurde im Rahmen der Mitgliederversammlung der Verwertungsgesellschaft Wort der Verwaltungsrat turnusmäßig neu gewählt.

Die Bühnenverleger (Berufsgruppe 5) gehen ohne jede personelle Änderung wieder mit Bernd Schmidt (Kiepenheuer Bühnenverlag, Sprecher), Uwe Carstensen (S. Fischer), Moritz Staemmler (Felix Bloch Erben) sowie Oliver Schlecht (Verlag der Autoren) in die nächste Amtsperiode von vier Jahren.

Bei den Publikumsverlagen in der Berufsgruppe 4 wurden Dr. Susanne Schüssler (Wagenbach, Sprecherin der Berufsgruppe), Robert Wildgruber (Der HörVerlag), Jonathan Landgrebe (Suhrkamp) und Claudia Häußermann (Kiepenheuer & Witsch) wiedergewählt. Die Wissenschafts- und Schulbuchverlage (Berufsgruppe 6) sind durch Dr. Guido Herrmann (Wiley VCH, Sprecher), Prof. Dr. Bernhard von Becker (C.H. Beck), Cornelia Manschadi (Thieme) und Andreas Heß (Cornelsen) vertreten. Prof. Dr. von Becker wurde in der anschließenden konstituierenden Sitzung des Gremiums einstimmig zum neuen Vorsitzenden des Verwaltungsrats der VG WORT gewählt. Er löst den Rundfunkjournalisten Lutz Franke ab, der dem Verwaltungsrat 40 Jahre angehörte und ihn in den letzten Jahrzehnten geleitet hat. Neue stellvertretende Vorsitzende ist als Urhebervertreterin die Übersetzerin Gerlinde Schermer-Rauwolf.
Die Verwertungsgesellschaft WORT verwaltet treuhänderisch urheberrechtliche Nutzungsrechte und Vergütungsansprüche für mehr als 240.000 Autoren und über 8.000 Verlage in Deutschland. Zu einer der größten Aufgaben, die in der nächsten Zeit vor der VG WORT liegen, gehört die politische Arbeit für eine rasche Wiederherstellung der regelhaften Verlegerbeteiligung durch den deutschen Gesetzgeber nach der Verabschiedung der EU-Urheberrechtsrichtlinie für den Digitalen Binnenmarkt durch den Rat der Europäischen Union am 15. April 2019.


Mittwoch, 22. Mai 2019
Neuwahl des Vorstandes des Verbandes Deutscher Bühnen- und Medienverlage (VDB) / Moritz Staemmler zum Vorstandsvorsitzenden gewählt

Der Verband Deutscher Bühnen- und Medienverlage e.V. (VDB) hat auf seiner Mitgliederversammlung am 14. Mai 2019 seinen Vorstand neu gewählt. Bestätigt wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder Astrid Koblanck (Universal Edition, Wien), Thomas Maagh (Verlag der Autoren, Frankfurt), Dr. Thomas Sertl (Schott Music, Mainz), Moritz Staemmler (Felix Bloch Erben, Berlin), Thomas Tietze (Bärenreiter-Verlag / Alkor-Edition, Kassel) und Maren Zindel (Rowohlt Theaterverlag, Hamburg). Neu in den Vorstand gewählt wurden Bettina Walther (S. Fischer Verlag, Frankfurt) und Tilman Kannegießer-Strohmeier (Boosey & Hawkes Bote & Bock, Berlin).

In der konstituierenden Sitzung des neuen Vorstands wurde Moritz Staemmler zum Vorsitzenden gewählt. Stellvertretender Vorstandsvorsitzender wurde Thomas Tietze. Moritz Staemmler gehört dem Vorstand des Verbandes seit zwei Jahren an, zuvor war er bereits mehrere Jahre Mitglied der Bühnenkommission. Er ist außerdem stellvertretendes Verwaltungsratsmitglied der VG Wort für die Berufsgruppe der Bühnenverleger. Thomas Tietze ist seit 9 Jahren Mitglied des Vorstandes des Verbandes und außerdem als Vorstandsmitglied im Deutschen Musikverleger-Verband sowie in verschiedenen Gremien der GEMA und der VG Musikedition tätig.

Moritz Staemmler folgt auf Winfried Jacobs, Geschäftsführer der Musikverlage Boosey & Hawkes und Bote & Bock, der den Vorstandsvorsitz für drei Amtszeiten (2010 – 2019) innehatte. Die Mitgliederversammlung dankt dem scheidenden Vorstandsvorsitzenden, Winfried Jacobs, für dessen hohen Einsatz und die kompetente Führung des VDB. Gleichzeitig wünscht sie dem neuen Vorstand viel Erfolg für die künftige Entwicklung des Verbandes.