Einigkeit bei Autoren und Bühnenverlegern


Der Vorstand der Stiftung des Verbandes Deutscher Bühnen- und Medienverlage, bestehend aus Autoren, Komponisten und Verlegern hält ein Zusammenhalten von Autoren und Verlagen in der VG Wort angesichts der aktuellen digitalen Herausforderungen für unabdingbar.

Wir unterstützen den Appell der Mitgliederversammlung der VG Wort für eine gemeinsame Rechtewahrnehmung von Urhebern und Verlagen und richten uns an die politisch Verantwortlichen mit der dringenden Bitte, dafür Sorge zu tragen, ein drohendes Auseinanderbrechen der VG Wort zu verhindern und die gesetzlichen Grundlagen für eine weiterhin erfolgreiche Arbeit der VG Wort zu schaffen. Den Herausforderungen des digitalen Wandels steht nur eine ungeteilte Verwertungsgesellschaft stark gegenüber.

Bernd Schmidt, Gustav Kiepenheuer Bühnenvertrieb
Prof. Manfred Trojahn, Komponist
Felix Huby, Autor
Winfried Jacobs, Boosey & Hawkes Bote & Bock Verlag
Gesine Pagels, Felix Bloch Erben Verlag

Berlin, 27. Juni 2016

--

Der Verband Deutscher Bühnen- und Medienverlage hat die "Stiftung Verband Deutscher Bühnen- und Medienverlage" - kurz Stiftung VDB - errichtet, die von der Senatsverwaltung für Justiz unter dem 1. August 2004 als Stiftung des Bürgerlichen Rechts anerkannt worden ist.

Zweck der Stiftung VDB ist die Förderung von Sprech- und Musikdramatik, der darstellenden Künste des Films und der Literatur durch die Verleihung von Preisen und Gewährung von Stipendien an begabte Kunst- und Literaturproduzenten; ferner die Durchführung von Veranstaltungen, insbesondere Seminaren, Symposien und Diskussionsforen sowie die Unterstützung von Projekten im Bereich der darstellenden Künste und Literatur. Die StiftungVDB vergibt einmal jährlich den Preis der Deutschen Theaterverlage. Bewerbungen für den Preis der Deutschen Theaterverlage sowie für weitere Förderprojekte sind ausgeschlossen.