<
Margulies, Donald.

Haus auf dem Land
(The Country House)

Sprechtheater
Schauspiel

Übersetzer: Helmar Harald Fischer

Werkangaben: Stück in 3 Akten
Dekorationshinweis: 1 Dekoration
Besetzung: 3D, 3H

Bstnr/Signatur: 895

In TTX seit: 14.01.2015

Ein Jahr nach dem Tod der Schauspielerin Kathy versammeln sich die Angehörigen auf dem Landsitz der Familie: Mutter Anna, selbst eine erfolgreiche, aber in die Jahre gekommene Grande Dame der Bühne, Bruder Elliot, der seine Schauspielkarriere aufgeben musste und sich nun mit der Macht der Verzweiflung als Theaterautor versucht, Witwer Walter, einflussreicher Hollywood-Regisseur und jetzt liiert mit der schönen und doch erfolglosen Schauspielerin Nelly, sowie Kathy’s Tochter Susie, College-Studentin, die nicht viel wissen will von der familiären Erblast der Schauspielerei – und von der neuen Flamme ihres Vaters erst recht nicht.

Als Michael, ein alter Freund der Familie und ehemaliger Geliebter der Verstorbenen, für ein paar Tage auf dem Anwesen zu Gast ist, steigt die Anspannung. Denn der blendend aussehende und charismatische Schauspieler, der seinen großen Durchbruch als Darsteller einer beliebten TV-Serie geschafft hat, zieht sofort das Interesse der Frauen auf sich: das Interesse Annas, die sich eine Wiederbelebung ihrer verlorenen Jugend erträumt, das Interesse Susies, die endlich als erwachsene Frau wahrgenommen werden möchte – aber auch das Interesse Nellies, die verlobt ist mit Walter, jedoch in dem idealistischen Michael einen Seelenverwandten erkennt.

Unter der Oberfläche der familiären Gedenkfeier wird die Stimmung immer explosiver und mündet schließlich in ein Debakel. Erst kommt Michael – unter eifersüchtiger Beobachtung ihrer Konkurrentinnen – der nächtlich durchs Haus streunenden Nelly brenzlig nahe. Dann präsentiert Elliot, der vor Jahren selbst eine kurze Romanze mit Nelly hatte, den versammelten Angehörigen stolz sein erstes Theaterstück – und erntet nichts als Desinteresse und Mitleid. Für Elliot aber, der sich notorisch auf der Verliererseite des Lebens sieht, ist das der Zeitpunkt, endgültig mit seiner Familie abzurechnen...

An Kleinigkeiten, das wusste schon Anton Tschechow, geht die Welt zugrunde. „Haus auf dem Land“ von Donald Margulies ist ein eindringliches, schillernd tragikomisches und psychologisch virtuos gearbeitetes Generationenstück über den Kollaps einer Familie, in dem es um verpasste Chancen geht und um enttäuschte Hoffnungen, um den fahlen Glanz des Showbusiness, die dunklen Wege der Trauer, jahrzehntelang bohrende Verletzungen sowie um sechs Menschen, die irgendwie zusammengehören sollen, aber keine Ahnung haben, wie.

Werk auf Homepage des Verlags

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag anfordern.


Vertrieb:

Jussenhoven & Fischer GmbH & Co. KG
Drususgasse 7-11
50667 Köln
Telefon: (+49) - (0)221-60 60 560
Telefax: (+49) - (0)221-32 56 45
Theaterverlag@jussenhoven-fischer.de
www.jussenhoven-fischer.de

Verlagsportrait auf theatertexte.de
Bezugsbedingungen des Verlags

An Mitglieder professioneller Theater senden wir die Stücke im PDF-Format. Texte, die nicht in elektronischer Form vorliegen, schicken wir per Post für zwei Monate zur Ansicht.

Freiberufliche Regisseure, Dramaturgen, Schauspieler, die wir nicht bereits aus der Zusammenarbeit kennen, werden gebeten, uns unaufgefordert Informationen zu geben (z.B. CV, Absichten mit dem gewünschten Text). Dann müssen wir nicht erst nachfragen und können die Texte, wenn möglich, gleich schicken.

Mit Theatern verbundene Dramaturgen, Regisseure, Schauspieler, die Texte an ihre private E-Mail-Adresse geschickt haben möchten, werden gebeten, uns zu informieren, für welches Theater sie die Stücke lesen wollen.

Amateurtheater, Freie Gruppen und Theater, die nicht im Bühnenjahrbuch stehen, fügen Ihrer Textbestellung bitte den aktuell und vollständig ausgefüllten Fragebogen bei, der per Link www.jussenhoven-fischer.de/kontakt abzurufen ist.

Ausbildungseinrichtungen können den Text gegen eine Gebühr bestellen, wenn Sie den Verwendungszweck angeben.

Theaterstücke, die über den Buchhandel erhältlich sind, verschicken wir in der Regel nicht zur Ansicht.

Zu privaten Zwecken können aus urheberrechtlichen Gründen grundsätzlich keine Stücke verschickt werden.