<
Sperr, Martin

Koralle Meier
von Martin Sperr

Sprechtheater
Schauspiel

Werkangaben: Die Geschichte einer Privaten.
Besetzung: 4D, 10H

Bstnr/Signatur: 553

Aufführungsgeschichte:
U: Staatstheater Stuttgart, 7.2.1970. R: Peter Palitzsch

In TTX seit: 12.11.2012

Eine Episode aus dem Dritten Reich, die "Geschichte einer Privaten", so der Untertitel: Koralle Meier ist eine junge Witwe, die sich ihren Lebensunterhalt als Dorfhure verdient. Ihr Geschäft geht gut, mit dem Verdienten will sie sich einen Gemüseladen einrichten. Doch mitfühlend wie sie ist, leiht sie ihr Erspartes einem Juden, der Deutschland verlassen muss. Als sie dafür verhaftet wird, versucht sie ihren Kopf zu retten - sie denunziert ganz im Sinne der herrschenden Macht einen Ortsvorsteher, der ein unerlaubtes Verhältnis zu einer Jüdin pflegt. Sie muss indes erfahren, dass die antisemitische "Moral" des Systems von den etablierten Vertretern des Regimes nach Belieben außer Kraft gesetzt wird, wenn deren eigene Interessen betroffen sind. Koralle Meier wird erneut verhaftet und schließlich erschossen.

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag anfordern.


Vertrieb:

Verlag der Autoren GmbH & Co. KG
Taunusstraße 19
60329 Frankfurt am Main
Telefon: 069-23 85 74 - 20 (Theater), -30 (Medien)
Telefax: 069- 24 27 76 44
theater@verlagderautoren.de
www.verlagderautoren.de
Mitglied im VDB

Verlagsportrait auf theatertexte.de
Bezugsbedingungen des Verlags

Dramaturgie/Lektorat: Thomas Maagh, Annette Reschke, Christoph Zabel

Aufführungsrechte: Charlotte Brombach

Abweichender (Sub-)Vertrieb:

Für Amateurtheater in Österreich:

Österreichischer Bühnenverlag Kaiser & Co. GmbH
Am Gestade 5 / 2
AT 1010 Wien
Telefon: 0043-1-535 52 22
Telefax: 0043-1-535 39 15
office@kaiserverlag.at
www.kaiserverlag.at