<
Koltès, Bernard-Marie

Trunkener Prozess
(Procès ivre)
von Bernard-Marie Koltès / Aus dem Französischen von François Smesny

Sprechtheater
Schauspiel

Übersetzer: Smesny, François

Originalsprache: Französisch
Besetzung: 4D, 4H

Bstnr/Signatur: 4851
Rechtevertretung: Der Verlag hält mehrere internationale Rechte.

Aufführungsgeschichte:
UA: Théâtre du Quai, Straßburg, Mai 1971. R: Bernard-Marie Koltès.
DSE: Staatstheater Kassel, 12.9.2008. R: Schirin Khodadadian

In TTX seit: 12.11.2012

Der junge Bernard-Marie Koltès träumt Dostojevskij: Nach dem Roman "Schuld und Sühne" hat der damals gerade 23jährige Koltès einen nächtlichen Reigen der Einsamen geschrieben, in dessen Mittelpunkt der Mörder Rodion steht. Wie unter einem Brennglas wird die Handlung von Dostojewskijs Romans auf einen Raum fokussiert, in dem sich ein selbstzerstörerischer Albtraum abspielt. In der gewaltsamen Überschreitung moralischer Grenzen sucht Rodion Antworten zu finden und versucht, die Welt aus den Fugen zu treiben: eine rücksichtslose und unerhörte Art zu sagen, dass sich etwas ändern muss – und kann. Auch die Frauen zieht er in den Strudel des moralischen Verfalls.
Um Rodion gruppieren sich im TRUNKENEN PROZESS andere Nachtgestalten und Gestrandete. Ihnen allen versucht Rodion zu entfliehen, und doch verfolgen sie ihn bis in seine Gedanken hinein.

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag bestellen.


Vertrieb:

Verlag der Autoren GmbH & Co. KG
Taunusstraße 19
60329 Frankfurt am Main
Telefon: 069-23 85 74 - 20 (Theater), -30 (Medien)
Telefax: 069- 24 27 76 44
theater@verlagderautoren.de
www.verlagderautoren.de
Mitglied im VDB

Verlagsportrait auf theatertexte.de
Bezugsbedingungen des Verlags

Dramaturgie/Lektorat: Thomas Maagh, Annette Reschke, Christoph Zabel

Aufführungsrechte: Charlotte Brombach, Rolf Eichacker

Abweichender (Sub-)Vertrieb:

Für Amateurtheater in Österreich:

Österreichischer Bühnenverlag Kaiser & Co. GmbH
Am Gestade 5 / 2
AT 1010 Wien
Telefon: 0043-1-535 52 22
Telefax: 0043-1-535 39 15
office@kaiserverlag.at
www.kaiserverlag.at