<
Albee, Edward

Empfindliches Gleichgewicht
(A Delicate Balance)

Sprechtheater
Schauspiel

Übersetzer: Walser, Alissa und Martin

Besetzung: 4D, 2H

Aufführungsgeschichte:
UA: 22.09.1966 Martin Beck Theater, New York

In TTX seit: 22.04.2010

Bei einem Drink äußerst Agnes ihre Angst davor, wahnsinnig zu werden. Tobias redet beruhigend auf sie ein. Große Unruhe bringt ihre Schwester Claire in die Gemeinschaft, eine Alkoholikerin, die mit Agnes im Dauer-Streit lebt. Telefonisch kündigt Julia, die 36-jährige Tochter von Agnes und Tobias, ihre Rückkehr ins Elternhaus an, nachdem ihre vierte Ehe in die Brüche gegangen ist. Das plötzliche Erscheinen von Edna und Harry bringt zusätzliche Schwierigkeiten. Sie wurden beim Abendessen von panischer Angst vor dem Alleinsein überfallen und fordern nun dauerhafte Aufnahme im Haus von Agnes und Tobias. Nach ihrem Eintreffen empört sich Tochter Julia darüber, dass Edna und Harry ihr Mädchenzimmer besetzt halten und versucht sogar, sie mit vorgehaltener Waffe zu vertreiben, wofür sie von Edna eine Ohrfeige erhält. Die Situation droht zu eskalieren. Die Nacht in der eng gewordenen Wohnung bringt jedoch erstaunliche Veränderungen: Agnes und Tobias haben seit Jahren wieder in einem Bett geschlafen, was ihnen offenbar gut getan hat.Agnes fordert ihren entscheidungsschwachen Mann auf, ein Machtwort zu sprechen. Harry kommt ihm aber zuvor, er und Edna kehren zurück nach Hause, sie haben eingesehen, dass der Familienanschluss nicht das Richtige für sie ist. Somit ist das "empfindliche Gleichgewicht" in der Familie wieder hergestellt.

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag anfordern.


Vertrieb:

S. Fischer Verlag GmbH, Theater & Medien
Hedderichstr. 114
60596 Frankfurt am Main
Telefon: 069-6062 270
Telefax: 069-6062 355
theater@fischerverlage.de
www.fischertheater.de
Mitglied im VDB

Verlagsportrait auf theatertexte.de
Bezugsbedingungen des Verlags

Amateurtheater, Schul-, Universitäts- und Laienbühnen wenden sich an den Deutschen Theaterverlag in Weinheim, Tel. 06201 - 879070, e-mail: theater@dtver.de

Abweichender (Sub-)Vertrieb:

Für Amateurtheater in der Schweiz, Deutschland und Österreich:

Deutscher Theaterverlag GmbH
Grabengasse 5
69469 Weinheim
Telefon: +49/6201/879070
Telefax: +49/6201/507082
theater@dtver.de
www.dtver.de