<
Arad Yasur, Maya

BOMB
(BOMB)
Variationen über Verweigerung

Sprechtheater
Schauspiel

Übersetzer: Matthias Naumann

Besetzungshinweis: Besetzung variabel, mind. 6 Darsteller:innen

Dauer: abendfüllend

Aufführungsgeschichte:
U: 08.02.2020 Schauspiel Köln (R: Lily Sykes)

In TTX seit: 14.09.2020

Drei Menschen, deren Schicksal durch den Krieg vereint ist. Eatherly, ein Pilot der Luftwaffe, verweigert den Befehl, eine Schule zu bombardieren, in der Zivilisten sterben würden. Er wird sein Flugzeug nie wieder besteigen. Ein Junge dokumentiert mit der Kamera seines toten Vaters das Kampfgeschehen und erfüllt ihm damit seinen letzten Wunsch: Das Grauen für die Ewigkeit festzuhalten. Die Aufnahmen werden ihn später berühmt machen, genau wie Naomi, deren Vater als Soldat nur durch einen Zufall einen Luftangriff überlebt. Auch sie sucht in der Kunst einen Ausdruck für die Spuren, die der Krieg in ihr hinterlassen hat.

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag anfordern.


Vertrieb:

Rowohlt Theater Verlag
Kirchenallee 19
20099 Hamburg
Telefon: 040-7272-270
Telefax: 040-7272-8270
theater@rowohlt.de
www.rowohlt-theater.de
Mitglied im VDB

Verlagsportrait auf theatertexte.de
Bezugsbedingungen des Verlags

Versand von Theaterstücken nur an professionelle Bühnen