<
Schoch, Julia

Die Jury tagt

Sprechtheater
Schauspiel

Besetzung: 2D, 3H (5 Darst.)

Dauer: abendfüllend

Aufführungsgeschichte:
U: 02.10.2020 Hans Otto Theater Potsdam (Regie: Catharina Fillers)

In TTX seit: 14.09.2020

Ein Denkmal soll in der Stadt errichtet werden, ein Ort des Gedenkens an die Friedliche Revolution, der die bewegte Geschichte dokumentiert. Um den perfekten künstlerischen Ausdruck zu finden, wurde eigens eine Jury aus Persönlichkeiten der Stadt und des kulturellen Lebens berufen. Nun soll über die finalen Entwürfe entschieden werden. Doch schnell stellt sich heraus, dass die vermeintlich einfache Auswahl auch an existenzielle Fragen nach der vermeintlich »richtigen« Erinnerung an eine Revolution rührt. Aber wer ist hier im Recht? Diejenigen, die damals selbst auf die Straße gegangen sind, oder diejenigen, die heute von den Errungenschaften profitieren? Je länger die Jurysitzung dauert, desto mehr droht die Situation zu eskalieren – während draußen vor dem Fenster bereits eine neue Generation Protestierender Geschichte schreiben will.

Gibt es eine kollektive Erinnerung, und kann es in einer von gegenläufigen Interessen geprägten Gesellschaft überhaupt ein allgemeingültiges Denkmal geben? Wer entscheidet über das Gedenken, und wer zieht dabei den Kürzeren? Diesen Fragen begegnet Julia Schoch in Die Jury tagt mit schräger Situationskomik und Lust an der Überspitzung, stets auf der Suche nach einer zukunftsfähigen Antwort.

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag anfordern.


Vertrieb:

Rowohlt Theater Verlag
Kirchenallee 19
20099 Hamburg
Telefon: 040-7272-270
Telefax: 040-7272-8270
theater@rowohlt.de
www.rowohlt-theater.de
Mitglied im VDB

Verlagsportrait auf theatertexte.de
Bezugsbedingungen des Verlags

Versand von Theaterstücken nur an professionelle Bühnen