<
Andrzejewski, Jerzy (1909-1983) / Winfried Roth

Passion

Sprechtheater
Schauspiel

Besetzung: 6D, 7H

In TTX seit: 19.01.2022

Nach dem Roman „Die Karwoche“ von Jerzy Andrzejewski (9.8.1909-19.4.1983)
Warschau. April 1943. Es ist Karwoche, die Zeit, in der die Deutschen das Warschauer Ghetto „liquidieren“: Der SS-Brigadeführer sollte am 16. Mai 1943 die Ermordung von 56.065 Menschen melden.
Auf der Straße herrschen Gewalt und Terror. Hausdurchsuchung, Erschießung und Deportationen sind an
der Tagesordnung. Die Jüdin Irena kann bei einem früheren Freund und seiner hochschwangeren Frau untertauchen. Die Nachbarn tuscheln. Alle haben Angst. Irenas Rettung wird für alle Beteiligten zur Prüfung. Aus dem Gast wird nach und nach eine Gefangene. Im Verhalten Irenas wird beklemmend ein Konflikt spürbar - zwischen dem Wunsch zu überleben und dem Willen, sich als "Jüdin" zu einer Gruppe zu bekennen, die
von den Nationalsozialisten systematisch ermordet wird. In Hörspielproduktionen des NDR und SRF ist dieses Werk immer wieder zu erleben, auf den Bühnen könnte es häufiger zu erleben sein.

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag anfordern.


Vertrieb:

Neue Pegasus Medienverlag AG
Savignyplatz 6
10623 Berlin
Telefon: +49 30 31 01 44 40
Telefax: +49 30 31 01 44 42
info@pegasus-agency.de
pegasus-medienverlag.de


Bezugsbedingungen des Verlags