<
Wirtz, Malte

Fast ein Familientreffen
Ein Drama in drei Akten

Sprechtheater
Schauspiel

Besetzung: 2D, 1H

Frei zur UA

In TTX seit: 28.05.2021

Richard kommt nach Hause zum geplanten Familientreffen, doch niemand ist da. Seine Schwester Hanna hat sich verspätet und seine Eltern sind auch noch nicht da, dafür steht ein Päckchen von seinem Vater mitten im Zimmer. Als seine Mutter, Heike, nach Hause kommt, will er das Päckchen aufmachen, doch sie sagt, dass sie auf seinen Vater warten sollen. Hanna kommt auch und die beiden Kinder wollen wissen, wann ihr Vater kommt, doch er geht nicht ans Telefon und ihre Mutter weiß auch nicht, wo er ist. Sie betrinken sich gemeinsam und die Kinder beschuldigen ihre Mutter, dass sie ihren Vater aus dem Haus getrieben hat. Richard will das Päckchen erneut aufmachen, doch ihre Mutter hindert ihn daran.
Am nächsten Tag droht Richard abzureisen, wenn Heike nicht sagt, wo sein Vater ist. Sie vertröstet ihn. Die beiden Kinder stellen der Mutter eine Falle, so dass sie endlich mit der Wahrheit herausrückt. Die beiden Kinder reisen entsetzt ab. Heike sitzt alleine im Zimmer und stellt fest, dass niemand das Päckchen aufgemacht hat.

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag anfordern.


Vertrieb:

Neue Pegasus Medienverlag AG
Savignyplatz 6
10623 Berlin
Telefon: +49 30 31 01 44 40
Telefax: +49 30 31 01 44 42
info@pegasus-agency.de
pegasus-medienverlag.de


Bezugsbedingungen des Verlags