<
Lewkowicz, Karl (Komponist)
Johnson, Judith / Lewkowicz, Karl (Autoren)

Good Bye Barcelona
(Good Bye Barcelona)

Musiktheater
Musical

Übersetzer: Forche, Hartmut H.

Originalsprache: Englisch
Dekorationshinweis: variable Dek.
Besetzung: 4D, 6H
Besetzungshinweis: 4D 6H + Ensemble

Dauer: abendfüllend

Frei zur DSE

In TTX seit: 25.10.2021

Sam Abramski und seine Mutter Rebecca setzen sich 1936 aktiv in ihrem Stadtbezirk ein, um die Britischen Faschisten daran zu hindern, durch das Londoner East End zu marschieren.
Beflügelt von dieser Erfahrung verlässt Sam England, um sich in Spanien den Internationalen Brigaden, in ihrem Kampf gegen den faschistischen Militärputsch anzuschließen. Dort trifft er auf den zynischen Jack, der bereits im Ersten Weltkrieg Soldat war, und den eher pragmatischen George, der mit seiner guten Laune und unerschütterlichen Überzeugung die Moral aufrecht hält. Rebecca, deren Ehe zerrüttet ist, vermisst Sammy so sehr, dass sie sich entschließt, ihn in Spanien zu suchen. Sie tritt einem Sanitätstrupp als Krankenschwester bei und trifft dabei auf Ernesto, einen spanischen Anarchisten. Sammy lernt inzwischen die 18-jährige Pilar kennen, die ebenfalls im vom Krieg zerstörten Barcelona ums Überleben kämpft.
Als Rebeccas Krankenhaus von Bomben zerstört wird, sucht sie mit Ernesto Unterschlupf in einem Kloster, in dem Ernestos Schwester Gabriella Nonne ist. Als die örtliche Franco-Miliz dies herausfindet, wird Gabriella kaltblütig ermordet. Ernesto und Rebecca, die inzwischen von Ernesto schwanger ist, gelingt es, zu entkommen und sich zu verstecken.
Jack, George und Sammy, der nicht weiß, dass seine Mutter in Spanien ist, kämpfen weiter, auch wenn der Krieg bereits verloren ist. Sammys Beziehung mit Pilar vertieft sich trotz der Kriegswirren um sie herum.

Der Luftangriff auf Guernica. Eine emotionale Reise durch den furchtbaren, zu unrecht vergessenen, spanischen Bürgerkrieg im Kampf gegen den Faschismus. Szenisch packend und musikalisch sehr nahe.
In diesem Grauen entdeckt nicht nur Sam Seiten an sich, die ihm ansonsten womöglich verborgen geblieben wären, während das Publikum ein Wechselbad der Gefühle durchlebt. Und noch bevor das Musical seinen dramatischen Höhepunkt erreicht, hat sich ein jeder der Charaktere zutiefst verändert. Beeinflusst durch die außerordentlichen Erlebnisse, die sie nie vergessen werden.

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag anfordern.


Vertrieb:

Litag Theaterverlag GmbH
Maximilianstraße 21
80539 München
Telefon: 089-28803440
Telefax: 089-28803445
litag@litagverlag.de
www.litagverlag.de
Mitglied im VDB

Verlagsportrait auf theatertexte.de
Bezugsbedingungen des Verlags