<
Plass, Gernot

Don Juan
Wie er das gemacht hat? Keine Ahnung.

Sprechtheater
Komödie

Werkangaben: Fassung sehr frei nach Moliere
Dekorationshinweis: Simultan
Besetzung: 2D, 4H

Dauer: abendfüllend

In TTX seit: 23.06.2022

In einem aberwitzigem Tempo poltert Don Juan in der Fassung von Gernot Plass durch seine Abenteuer.
Auf seinem Weg in die Hölle entehrt er Frauen, betrügt schöne Mädchen, quält seinen Diener, killt Väter, Ehemänner und Gläubiger.

Auch hier weiß man nicht, ob Don Juan Donna Anna vergewaltigt oder sie auch nur ihren Spaß haben wollte. Jedenfalls erschießt Juan Annas Vater, den Komtur, der ist Polizeichef der Stadt, was Don Juan nicht beeindruckt. Diener Sganarelle drängt zur Flucht.

Donna Elvira verfolgt Don Juan. Er hat sie zuerst aus dem Kloster ent- und dann verführt. Sie erschießt ein ganzes Squad-Team. Doch Don Juan hat schon neue Eroberungspläne. Don Juan und Sganarelle rammen bei einer Bootsfahrt absichtlich ein anderes Boot, um Bekanntschaft mit einer Hübschen zu machen. Nur leider geht die Hübsche dabei über Bord und ertrinkt. Der Herr und sein Diener werden aus der Seenot von Pierrot gerettet, der bringt sie zu sich nach Hause, wo Mathurine, Pierrots Schwester, Don Juans Avancen erliegt.

Pierrot hat eine Braut, Charlotte. Auch die verfällt den Verführungskünsten des Ladykillers. Mathurine und Charlotte geraten sich in die Haare. Da erscheint Don Octavio, der Mann der Ertrunkenen. Don Juan schießt ihn über den Haufen.

Don Juan und Sganarelle fliehen in den Wald. Dort treffen sie Don Carlos, der von Räubern bedroht wird. Don Carlos glaubt, Don Juan hat die Räuber in die Flucht geschlagen und er verdanke ihm nun sein Leben. Don Carlos ist auf der Suche nach dem Schänder seiner Schwester – das ist die Elvira aus dem 1. Akt – er weiß aber nicht, wie der aussieht. Da kommt Don Alonso dazu, Bruder von Don Carlos, der erkennt Don Juan und will ihn killen. Don Carlos überredet Don Alonso, es auf den nächsten Tag zu verschieben.

Plötzlich erscheint Dimanche. Dimanche ist Vorrang-Gläubiger, er will sein Geld von Don Juan. Don Juan tut so, als wäre er verwirrt. Don Carlos stürzt herbei – heute wäre schon morgen – na, wegen der Rache! Da wird er von Don Juan und Don Carlos gleichzeitig erschossen. Später kommt dann der im 1. Akt getötete Komtur zum Abendessen und holt Don Juan zur Höllenfahrt ab.

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag anfordern.


Vertrieb:

Österreichischer Bühnenverlag Kaiser & Co. GmbH
Am Gestade 5 / 2
AT 1010 Wien
Telefon: 0043-1-535 52 22
Telefax: 0043-1-535 39 15
office@kaiserverlag.at
www.kaiserverlag.at
Mitglied im VDB

Verlagsportrait auf theatertexte.de
Bezugsbedingungen des Verlags