<
Birkmeir, Thomas

Anne auf Green Gables

Sprechtheater
Kinder

Werkangaben: Nach Lucy Maud Montgomery
Dekorationshinweis: Sim
Besetzung: 8D, 5H

Dauer: abendfüllend

Aufführungsgeschichte:
UA 2021, Theater der Jugend, Wien

In TTX seit: 23.06.2022

Anne wird als Neugeborenes von ihrer Mutter vor einem Nonnenkloster ausgesetzt. Die Nonnen nehmen sie gerne auf, sie sind gut zu ihr, sie hat nun viele Mamas.

Das Kloster brennt nieder. Die Nonnen müssen zurück in ihr Mutterhaus, Anne dürfen sie nach Weisung des Bischofs nicht mitnehmen. Die Achtjährige kommt in ein Waisenhaus, das von dem bösen Captain Crow geleitet wird. Die Kinder müssen arbeiten, leiden Hunger, frieren, dürfen nicht in die Schule gehen. Anfangs ist Anne noch störrisch. Doch dann fügt sie sich scheinbar und wird zu Crows Liebling, der ihr vertraut. Bis eines Tages er sich betrunken niederlegt. Anne fesselt ihn mit Handschellen an sein Bett und läuft fort. Das Mädchen läuft zwei Tage, bis sie Matthew trifft. Der nimmt sie mit auf Green Gables zu seiner Schwester Marilla. Die weigert sich zuerst, dem zerlumpten und schmutzigen Mädchen ein neues Zuhause zu geben, doch Anne hat so viel Charme und Liebenswürdigkeit, dass auch Marilla sie ins Herz schließt. Anne ist glücklich auf Green Gables.

Eines Tages kommt die neugierige Mrs. Lynde zu Besuch, sie spricht abfällig über Anne. Und auch Anne, nicht auf den Mund gefallen, beleidigt Mrs. Lynde. Marilla bittet Anne später, sich bei Mrs. Lynde zu entschuldigen. Das verursacht bei Anne eine Krise. Schließlich, nach drei Tagen der Grübelei, läuft Anne zu Mrs. Lyndes Haus und sprudelt eine unbeholfene Entschuldigung hervor. Als Mrs. Lynde sich umdreht, ist es gar nicht Mrs. Lynde, sondern deren Tochter Diana. Diana sieht ihrer Mutter zum Verwechseln ähnlich, die Mutter will das so, um jung gehalten zu werden. Doch Diana hasst das. Anne und Diana beschließen Busenfreundinnen zu werden. Als Akt der Revolte schneidet Anne Diana die Locken ab, die sie hasst. Dafür wird ihr von Mrs. Lynde der Krieg erklärt …

Ein zu Herzen gehendes Kinderschicksal einer Außenseiterin. Das Mädchen schafft es mit viel Mut in die Gemeinschaft aufgenommen zu werden und Liebe zu finden.

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag anfordern.


Vertrieb:

Österreichischer Bühnenverlag Kaiser & Co. GmbH
Am Gestade 5 / 2
AT 1010 Wien
Telefon: 0043-1-535 52 22
Telefax: 0043-1-535 39 15
office@kaiserverlag.at
www.kaiserverlag.at
Mitglied im VDB

Verlagsportrait auf theatertexte.de
Bezugsbedingungen des Verlags