<
Plass, Gernot

Viel Lärm um nix!
Was Frauen anbelangt, bin ich Sexist!

Sprechtheater
Komödie

Werkangaben: Sehr frei nach "Viel Lärm um nichts" von W. Shakespeare
Dekorationshinweis: Simultan
Besetzung: 3D, 5H

Dauer: abendfüllend

In TTX seit: 23.06.2022

Die Brüder Don Juan und Don Pedro führten Krieg gegeneinander. Don Juan, der Aggressor, ist jetzt der Gefangene von Don Pedro.

Claudio will Hero heiraten, aber er ist so schüchtern und traut sich nicht fragen. Don Pedro will sich bei einem Maskenball als Claudio ausgeben und Hero so für Claudio gewinnen. Doch der intrigante Don Juan, angestachelt von Borachio, trägt Heros Vater, Leonato, zu, dass Don Pedro um Heros Hand anhalten will. Leonato ist begeistert, ein echter Prinz für seine Schnecke! Don Juan erzählt Claudio, indem er vorgibt, er hält ihn für Benedikt, dass Don Pedro Hero für sich selbst will. Don Pedro kann das wieder richtigstellen.

Don Pedro möchte Beatrice und Benedikt miteinander verkuppeln, die einander aber nicht ausstehen können. „Zufällig“ belauscht Benedikt Don Pedro, Leonato und Claudio. Sie sprechen darüber, dass Beatrice unsterblich in Benedikt verliebt sei. Bei Beatrice sprechen Hero und Claudio über die geheime Liebe Benedikts zu ihr.

Borachio drängt Don Juan zu einer neuen Intrige. Dieser erzählt Don Pedro und Claudio, Hero sei untreu. Um Mitternacht würde sie sich mit einem anderen Mann treffen. Borachio schmust aber nur mit Heros Zofe in deren Kleid herum und alle lassen sich zum Narren halten. Na prompt beschimpft Claudio am nächsten Tag seine geliebte Hero und lässt sie vor dem Traualtar stehen. Hero fällt in Ohnmacht, der Pater schlägt vor, sie für tot zu erklären. Claudio würde dann Reue zeigen.

Aber Claudio schießt Leonato nieder, als der ihm die Nachricht von Heros vermeintlichem Tod bringt, weil Leonato ihn beschimpft hat. Benedikt fordert Claudio zum Duell, denn seine geliebte Beatrice will, dass er ihn tötet. Leonato hat aufgrund der Verletzung das Gedächtnis verloren.

Die Schweinerei kommt ans Licht, dann stellt sich noch heraus, Don Juan ist eigentlich Juanita, eine Verflossene von Don Pedro. Alles renkt sich wieder ein, alle sind glücklich.

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag anfordern.


Vertrieb:

Österreichischer Bühnenverlag Kaiser & Co. GmbH
Am Gestade 5 / 2
AT 1010 Wien
Telefon: 0043-1-535 52 22
Telefax: 0043-1-535 39 15
office@kaiserverlag.at
www.kaiserverlag.at
Mitglied im VDB

Verlagsportrait auf theatertexte.de
Bezugsbedingungen des Verlags