<
Ustinov, Peter

Die Liebe der vier Obersten
(The Love Of Four Colonels)

Sprechtheater
Schauspiel

Übersetzer: Sandberg, Peter / Bessler, Albert

Werkangaben: Ein Stück in drei Akten / von Peter Ustinov / Deutsch von Peter Sandberg und Albert Beßler
Originalsprache: Englisch
Besetzung: 7D, 5H

Bstnr/Signatur: 733
Dauer: abendfüllend

Aufführungsgeschichte:
Uraufführung: 23.05.1951, London, Wyndhams Theatre
Deutschsprachige Erstaufführung: 18.04.1952, Hamburg, Deutsches Schauspielhaus

In TTX seit: 24.02.2007

Die Obersten der Alliierten Militärverwaltung streiten um ein Schloss. Das Objekt der Begierde liegt hinter einer undurchdringlichen Dornenhecke, die, obwohl man das Gestrüpp tagsüber immer wieder entfernt, nachts um so dichter nachwächst. Endlich greifen eine gute und eine böse Fee ein. Mit ihrer Hilfe gelangen die Militärs ins Schloss und finden ein wunderschönes Dornröschen, das auf Erweckung wartet. In ihren Träumen malen sich die Obristen aus, wie sie das Herz der verwunschenen Prinzessin für sich erobern können: der Franzose als chevaleresker Verführer aus dem Barockzeitalter, der Brite als Zeitgenosse Shakespeares, der Amerikaner als puritanischer Sündenbekehrer, der Russe in elegisch-empfindsamer Tschechow-Manier.

Doch keinem gelingt es, die Schöne für sich zu gewinnen. Resignierend wollen der Amerikaner und der Franzose in Zukunft den Schlaf Dornröschens teilen, der Brite und der Russe aber werden sich aktiv in der Diplomatie des Kalten Krieges üben.

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag anfordern.


Vertrieb:

Felix Bloch Erben GmbH & Co. KG
Hardenbergstr. 6
10623 Berlin
Telefon: +49 (0)30 3139028
Telefax: +49 (0)30 3129334
info@felix-bloch-erben.de
www.felix-bloch-erben.de
Mitglied im VDB

Verlagsportrait auf theatertexte.de
Bezugsbedingungen des Verlags

Geschäftsführer / Verlagsleitung: Moritz Staemmler

Dramaturgie/Lizenzen: Gesine Pagels (stellv. Verlagsleiterin), Bastian Häfner (Leitung Schauspiel), Boris Priebe (Leitung Musiktheater), Christa Hohmann, Jonas Schönfeldt, Stefanie Sudik, Judith Weißenborn

Den Großteil unserer Sprechtheaterwerke können Mitarbeiter professioneller Bühnen über den Downloadbereich unserer Internetseite als PDF-Dokumente herunterladen.