<
Dolde, Carsten

Hier oben
(Hier oben)
geht es nicht mehr weiter

Sprechtheater
Schauspiel

Dekorationshinweis: 1 Dek variabel
Besetzung: 3D, 3H
Besetzungshinweis: Bille, eine ehrgeizige Laborassistentin mit Durchsetzungswillen und viel Fantasie
Frau Uhl, alleinstehend, zurückgezogen, mit geringem Einkommen
Frau Böhnke, die etwas ältere nette Nachbarin
Herr Engel, als Hausmeister zwischen Hausverwaltung und Mietern
Matze, der liebe Kollege aus dem Labor
Juan-Matin, ein Fachmann für mehradrige Verkabelung

Zusatzinformation: Eine flott und unterhaltsam erzählte Geschichte über harmlose Alltäglichkeiten, die ganz allmählich Zwischentöne entwickelt. Eine zeitgenössische Parabel über gesellschaftliche Ängste und Konflikte. Empfohlen für professionelle Bühnen.
Bstnr/Signatur: hier-oben/
Dauer: 90 min, abendfüllend

Frei zur UA

In TTX seit: 11.09.2019

Ein Mietshaus in der Stadt. Die Mieter beobachten neuerdings ungewöhnliche Veränderungen im Haus. Neue Mieter ziehen ein, doch bislang hat die noch niemand gesehen. Auch sonst häufen sich die Vorkommnisse, so banal es anfangs erscheinen mag, verschärft sich langsam und unbemerkt die Situation. Jetzt hört man auch immer öfter von Wohn­raum­inva­soren.

Noch scheint, dass alles weit entfernt, auf die Metropolen beschränkt, doch ist man allgemein beunruhigt und trifft Vorkehrungen. Da erreicht eine neue Nachricht die Bewohner: Ein Unbekannter zieht ein.

Das Haus macht mit einem Mal Geräusche und die Luft wird spürbar schlecht. Es gibt bereits erste Beschwerden. Zeit, etwas zu unternehmen. Und genau das tut die Hausverwaltung, reagiert auf die Hilferufe der Mieter, verbessert die Beleuch­tung, neue Überwachungstechnik wird eingebaut und das Gebäude umfassend gesi­c­hert.

Alles hat einen Preis und das sorgt für neuen Unmut, Konkurrenz und einer ganz anderen, viel besseren Lösung.

Werk auf Homepage des Verlags

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag bestellen.


Vertrieb:

CANTUS Theaterverlag
Grauwiesenstraße 2
73569 Eschach
Telefon: 0049 (0) 7175 30 92 46
Telefax: 0049 (0) 7175 91 91 17
cantus@cantus-verlag.com
www.theaterverlag-cantus.de
Mitglied im VDB

Verlagsportrait auf theatertexte.de
Bezugsbedingungen des Verlags