<
Sonntag, Philipp

Skandal

Sprechtheater
Komödie

Dekorationshinweis: 2 Dekorationen
Besetzung: 1D, 4H
Besetzungshinweis: Stat. ad lib.

Frei zur UA

In TTX seit: 06.11.2019

Ein bitter-böses Stück über Korruption in einer deutschen Kleinstadt unter höchst bürgerlichem Deckmantel. Stadtrat Baumgart, zuständig für Denkmalschutz, hat die Verantwortung für die Neu-Gestaltung des Ständesaals erhalten. Für das Fresko muss ein Künstler gefunden werden. Tatsächlich kennt seine Frau Verena aus der Schulzeit noch den unbekannten Künstler Greif mit Atelier in der Stadt.

Aber in der Stadt ist auch das Leitungswasser umgekippt, die Kläranlage ist marode und muss angeblich vergrößert werden. Als Ausweichgelände kommt nur ein Naturschutzgebiet mit kleiner Kapelle infrage. Damit der Denkmalschützer Baumgart die Baugenehmigung hierzu erteilt, erinnert ihn der Bürgermeister an den Auftrag für den Ständesaal.

Baumgart lässt sich zunächst verleiten und nimmt vom Bürgermeister Geld. Empört wendet sich seine Frau Verena von ihm ab und einer stürmischen Affäre mit dem erfolglosen Maler zu. Als sich Baumgart aus dem Korruptions-Sumpf wieder herauszieht, ist es zu spät. Der Maler Greif entfesselt gezielt einen ganz anderen Skandal, der ihn berühmt macht und alle Schurken sicher an ihre Geldquellen führt.

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag bestellen.


Vertrieb:

AHN & SIMROCK Bühnen- und Musikverlag GmbH
Deichstr. 9
20459 Hamburg
Telefon: 040/30066780
Telefax: 040/30066789
as@ahnundsimrockverlag.de
www.ahnundsimrockverlag.de
Mitglied im VDB

Verlagsportrait auf theatertexte.de
Bezugsbedingungen des Verlags