<
Ford, John / Kricheldorf, Rebekka

Schade, dass sie eine Hure war
('Tis Pity She's a Whore)

Sprechtheater
Schauspiel

Übersetzer: Kricheldorf, Rebekka

Originalsprache: Englisch
Besetzung: 3D, 7H (10 Darst.)

Bstnr/Signatur: 1323

Aufführungsgeschichte:
UA: 1633 London, Drury Lane
DE: 28.02.2002 Zürich, Theater am Neumarkt

In TTX seit: 01.01.2002

Schauplatz ist das ferne Italien. Bruder liebt Schwester. Schwester liebt Bruder. Die Amme stellt sich auf beiden Augen blind. Papa ahnt nichts. Da haben die diversen Bewerber um der Schwester Hand aber schlechte Karten. Der törichte Poet wird an Stelle seines ehebrecherischen adligen Rivalen erstochen. Die abgelegte Geliebte, die zuvor den Gatten aus dem Weg geräumt hatte, um dem Edelmann die Hand zu reichen, hat den Falschen erwischt. Beim zweiten Versuch, sich am Ungetreuen zu rächen, beisst sie selbst ins Gras. Die Schwester ist schwanger und willigt in die Heirat mit dem übrig gebliebenen Bewerber ein. Papa ahnt noch immer nichts. Der frisch gebackene Ehemann dagegen schon. Kein Blut auf dem Hochzeitslaken! Das Ende der Geschichte ist dafür umso blutiger. Fazit: Es müssen sechs Särge bestellt und die Amme dringend an den Augen operiert werden.
Züritipp, 2002

Werk auf Homepage des Verlags

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag anfordern.


Vertrieb:

Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs-GmbH
Schweinfurthstr. 60
14195 Berlin
Telefon: 030 - 897 18 40
Telefax: 030 - 823 39 11
info@kiepenheuer-medien.de
www.kiepenheuer-medien.de
Mitglied im VDB

Verlagsportrait auf theatertexte.de
Bezugsbedingungen des Verlags

Mitarbeiter:innen professioneller Bühnen können über den Downloadbereich unserer Internetseite viele unserer Theatertexte als PDF-Dokumente herunterladen.