<
Spregelburd, Rafael

z. B. Philip Seymour Hoffmann
(philip Seymour Hoffman, por ejemplo)

Sprechtheater
Schauspiel

Übersetzer: Klaus Laabs

Besetzung: 2D, 3H

Aufführungsgeschichte:
UA: kunstenfestivaldesarts, Brüssel
11.05.2017
Regie: Transquinquennal (Bernard Breuse, Miguel Decleire und Stéphane Olivier)

Deutsche EA: Frei zur deutschsprachigen Erstaufführung
Frei zur DE

In TTX seit: 06.02.2018

An der Gepäckkontrolle eines Flughafens gleiten Jacken, künstliche Gebisse oder Vibratoren auf dem Fließband durch einen Scanner, und bei jedem der Objekte wird der Alarm ausgelöst. Nur die Bombe in einem Koffer, die der Bildschirm deutlich erkennbar zeigt, passiert unkontrolliert die Schranke. Dieses Bild steht zu Beginn von Rafael Spregelburds Komödie z.B. Philip Seymour Hoffman. Und von diesem Beginn erwächst ein Tableau aus 20 Szenen, das ein rasantes Spiel eröffnet.

Drei Erzählstränge stehen im Zentrum: Die Geschichte des japanischen Teenagers und seiner Obsession für den Schauspieler Kiyoshi Kou. In einer Quizshow räumt das Mädchen Arare Misaki den Hauptgewinn ab, weil es selbst detailreiche Fragen zu Kous Filmographie und Leben beantworten kann. Die Geschichte des belgischen Schauspielers Stéphane Olivier, der so oft mit dem Schauspieler Philip Seymour Hoffman verwechselt wird, bis er mit einer Identitätskrise beim Psychiater sitzt. Und die Geschichte des Schauspielers Philip Seymour Hoffman selbst: Die Dreharbeiten zum 4. Teil der Verfilmung von Die Tribute von Panem waren noch nicht abgeschlossen, als Philip Seymour Hoffman überraschend starb. Die Produktionsfirma stellte Überlegungen an, ob der Schauspieler für eine letzte, fehlende Szene nicht per Computersimulation zum Leben erweckt werden könnte. Hier knüpft Spregelburd, der Experte für Fragen zu Schein und Sein, zur Wirklichkeit und ihrer Manipulation und Brüchigkeit, an.

Die absurde Komik, die aberwitzigen, philosophischen Erzählstränge, aber auch die Exzentrik und Zartheit der Figuren, die sich heillos in den Zonen zwischen Fiktion und Realität verirren, machen den ganz eigenen Ton des argentinischen Schauspielers, Regisseurs und Autors Rafael Spregelburd aus.

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag bestellen.


Vertrieb:

Suhrkamp Verlag AG / Suhrkamp Theater Verlag
Pappellallee 78-79
10437 Berlin
Telefon: 030 -740 744-395
Telefax: 030 - 740 744-399
theater@suhrkamp.de
www.suhrkamptheater.de
Mitglied im VDB


Bezugsbedingungen des Verlags