<
Offenbach, Jacques (Komponist)
Eule, Johann Casimir / Hetmanek, Wiebke (Autoren)

Ritter Eisenfraß

Musiktheater
Kinder, Oper

Bearbeiter: Bächli, Samuel

Werkangaben: Kinderoper nach Motiven aus Jacques Offenbachs "Croquefer" von Johann Casimir Eule und Wiebke Hetmanek / Musik von Jacques Offenbach / Bearbeitung für Kammerorchester von Samuel Bächli
Besetzung: 3D, 2H
Besetzungshinweis: 3 Herren (Tenor, Bariton, Bass)
1 Dame (Sopran)
1 Rolle flexibel (Tenor oder Mezzosopran)
Instrumentierung: Violoncello
Flöte (auch Piccolo)
Horn
Klavier
Schlagwerk

Dauer: 60 min

In TTX seit: 06.11.2018

Wie schön wäre es, gemeinsam mit dem Nachbarn, dem ehrenwerten Sigmund Sigismund derer von Schlagetot, vor dem Kamin zu sitzen und ein wenig zu plaudern - denkt sich der Ritter Egbert Reckenwerth von und zu Eisenfraß. Doch daraus wird wohl nichts, denn seine Familie liegt mit den Schlagetots seit Hunderten von Jahren im Streit. Daran wird Eisenfraß immer wieder von seinem Knappen Karl erinnert, der unbedingt seine so eben fertiggestellte Grusel-Graus-und-Schreckmaschine an den verfeindeten Schlagetots ausprobieren will. Um den etwas eingeschlafenen Nachbarschaftszwist ein wenig anzuheizen, hat Karl klammheimlich Schlagetots Tochter Schwertleite entführt und in den Kerker gesperrt - sehr zum Unwillen des Hausherrn, der darin einen unverzeihlichen Verstoß gegen die Ritterlichkeit sieht. Jacques, der Neffe von Ritter Eisenfraß, ist dagegen entzückt und verliebt sich sofort in das resolute Burgfräulein - wenn es auch nicht ganz seinen ritterromantischen Vorstellungen entspricht. Als nun Schlagetot plangemäß in die Burg stürmt und Ritter Eisenfraß wegen der Entführung seiner Tochter zum Duell herausfordert, setzen die beiden jungen Leute alles daran, ein blutiges Ende des Streites zu verhindern. Doch sie haben weder mit der Starrköpfigkeit der alten Herren gerechnet, die sich in ihrer altertümlichen Auffassung von Ritterlichkeit ziemlich einig sind, noch mit der Unberechenbarkeit der Grusel- Graus-und-Schreck-Maschine. Zum Glück gibt es ja noch Gregor, das Burggespenst, das rechtzeitig zum Duell aus dem Verlies kommt.

Große Oper für kleine Leute - unter diesem Motto bearbeitet das Team um Wiebke Hetmanek und Johann Casimir Eule Klassiker des Opernrepertoires für Kinder zwischen fünf und zehn Jahren. Auf diese Weise wird der Erstkontakt mit dem Musiktheater ein spannendes Erlebnis, unmittelbar verständlich und witzig.

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag bestellen.


Vertrieb:

Musik und Bühne Verlagsgesellschaft mbH
Bahnhofstraße 44-46
65185 Wiesbaden
Telefon: 0611 36038300
Telefax: 0611 36038311
post@musikundbuehne.de
www.musikundbuehne.de
Mitglied im VDB

Verlagsportrait auf theatertexte.de
Bezugsbedingungen des Verlags