<
Gremina, Elena

Eine Stunde 18
(Tshas vosjemnadzat)

Sprechtheater
Schauspiel

Übersetzer: Drevs, David

Originalsprache: Aus dem Russischen von David Drevs
Besetzung: 4D, 4H (8 Darst.)
Besetzungshinweis: Mehrfachbes.

Rechtevertretung: Drei Masken Verlag
Dauer: abendfüllend

Aufführungsgeschichte:
DSE frei!
Frei zur DSE

In TTX seit: 30.11.2015

Im November 2009 starb der 37-jährige Jurist Sergej Magnitski in einem Moskauer Untersuchungsgefängnis. Ein ganzes Jahr hatte er ohne Verurteilung in Haft verbracht, war gefoltert und misshandelt worden. Sein Tod dauerte eine Stunde und 18 Minuten.

Der Fall schlug international hohe Wellen. Jelena Gremina und ihr Recherche-Team haben Magnitskis Gefängnistagebücher und Briefe gelesen, Zeugen gehört und den Bericht einer unabhängigen Monitoring-Kommission ausgewertet. Das aus diesen Materialien entstandene dokumentarische Stück ist eine ungeschönte Bestandsaufnahme dessen, was auch heute noch in russischen Haftanstalten geschieht: Untersuchungsgefangene werden erniedrigt und bleiben chancenlos gegen die reibungslos funktionierende Maschinerie von Gerichten, Ermittlern, Aufsehern und Gefängnisärzten. Diese Beteiligten der Magnitski-Affäre kommen hier ungefiltert zu Wort; eine Gerichtsverhandlung, die nie stattgefunden hat.

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag bestellen.


Vertrieb:

Drei Masken Verlag GmbH
Herzog-Heinrich-Str. 18
80336 München
Telefon: 0049.89.544 56 909 / 694 / 595
Telefax: 0049.89. 53 81 99 52
bestellen@dreimaskenverlag.de
www.dreimaskenverlag.de
Mitglied im VDB

Verlagsportrait auf theatertexte.de
Bezugsbedingungen des Verlags