<
Kindler, Rolf

Meier, Mutter, Maskenball! oder Meier! Mutter! Maskenball!
(Meier, Mutter, Maskenball! oder Meier! Mutter! Maskenball!)

Sprechtheater
Komödie, Schauspiel

Dekorationshinweis: Das Stück spielt in einer Kneipe und benötigt mehrere Abgangsmöglickeiten. Kein Umbau. Da im benachbarten Ballsaal (Off) ein Maskenball stattfindet, der vor allem akustisch dargestellt wird, sollte ein Techniker dabei sein, der den Ton durchgehend fährt, zum Beispiel Musik und die Geräusche einer feiernden Menge lauter macht, wenn die Tür geöffnet wird und ganz oder fast verstummen lässt, wenn vorne eine leise Passage gespielt wird. Weitere Toneinsätze ergeben sch aus dem Text.
Besetzung: 3D, 3H
Besetzungshinweis: Alle sechs Rollen sind dankbar und geben den Schauspielern starke Auftritte. Man braucht zwei Männer und zwei Frauen über fünfzig mit Power und Spielfreude. Das junge Paar erfordert beim Mann kontrollierte Präsenz und bei der jungen Frau ein wenig Selbstironie.

Bstnr/Signatur: meier-mutter-maskenball-oder-meier-mutter-maskenball/
Dauer: abendfüllend

Frei zur UA

In TTX seit: 05.01.2018

Die 80er waren eine herrliche Zeit! Brigitte und ihre Freundin „Schmidt“ waren Hausbesetzer, Szenestars und bei jeder Dem dabei. Davon übrig ist nur noch eine Kneipe voller alter Politplakate. Heute aber wollen die beiden den jährlichen Maskenball feiern, samt eigener Showeinlage. Da steht Meier in der Kneipe, der miese Spekulant, der damals ihre besetzte Traumfabrik in ein Parkhaus verwandelt hat. Nun wird das Kostümfest zur Chance, unerkannt Rache zu üben. Leider kommt einiges dazwischen: Verfrühte Gäste, vergessene Frikadellen, „Mao“, Schläger im Hasenkostüm, Maria und Margot Helwig, und Brigitte muss auch noch verhindern, dass ihr Sohn einer Frau einen Antrag macht, die überhaupt nicht in Frage kommt. Und was um Himmels willen will Meier?

Werk auf Homepage des Verlags

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag bestellen.


Vertrieb:

CANTUS Theaterverlag
Grauwiesenstraße 2
73569 Eschach
Telefon: 0049 (0) 7175 30 92 46
Telefax: 0049 (0) 7175 91 91 17
cantus@cantus-verlag.com
www.theaterverlag-cantus.de
Mitglied im VDB

Verlagsportrait auf theatertexte.de
Bezugsbedingungen des Verlags