<
Santjer, Wolfgang

Hofladen Apfel und Birne

Sprechtheater
Komödie

Dekorationshinweis: 1 Dekoration
Besetzung: 4D, 6H
Besetzungshinweis: Stimmen aus dem Off

Bstnr/Signatur: MA 512
Dauer: 100 min, abendfüllend

Frei zur UA

In TTX seit: 07.10.2020

Dunkle Wolken über dem Hof des Obstanbauers Johann (Joke) Appel. Der Verkauf seines Obstes auf den Wochenmärkten wird immer schwieriger, weil die meisten Kunden nur ökologisches Obst mit einem Biosiegel kaufen möchten. Joke Appel ist verzweifelt, weil inzwischen die Pleite droht.
Auf dem Hof des Obstanbauers arbeiten Piotr Kowalski, Daike Kröger und Janne Oltermann. Janne und Daike können ihren Chef Joke von ihrer Idee eines eigenen Hofladens begeistern. Allerdings brauchen sie unbedingt dieses Biosiegel.
Harald (Hari) von Jessen Polizist, Ortsvorsteher und guter Freund von Joke hilft bei der Planung und Durchführung.
Es gibt aber noch einige Stolpersteine bis zu Verwirklichung des Hofladens:
Da ist zum Beispiel der Sachverständige für das beantragte Biosiegel Malte Haberecht. Ein unangenehmer, pedantischer „Ökofundi“ der die Antragsteller zur Verzweiflung treibt. Malte Haberecht setzt sogar seine Verlobte Imke Brokland ein, um den Hof auszuspionieren. Dies wird er später noch bereuen, weil Imke damit nicht einverstanden ist.
Polizist Hari ist beunruhigt über heimliche Aktivitäten beim Hof seines Freundes. Wieso schleichen Unbekannte nachts um Jokes Hof herum? Hat das Schlitzohr Piotr Kowalski etwas mit den dunklen Geschäften zu tun?
Der Verkauf im Hofladen beginnt etwas holperig. Die Angestellte Daike muss sich erst an einen „feineren Ton“ im Laden gewöhnen. Die Kundin Elfi und Daike geraten immer wieder aneinander.
Piotr Kowalski ist beunruhigt, weil der Polizist Hari sein kleines Nebengeschäft stört. Piotr schmuggelt schwarz gebrannten und hochprozentigen Wodka von Polen nach Deutschland. Er verkauft in der Nacht den Wodka an die anderen polnischen Arbeiter der Nachbarhöfe.
Als der Polizist Hari nachts fast einen Kunden von Piotr erwischt, beschließt Piotr seine „Verkaufsstrategie“ zu ändern. Seine Idee: Ein offizielles Getränk mit dem schönen Namen -blaue polnische Hochzeit- .
Verheiratet wird zu gleichen Anteilen Wodka und Apfelsaft.
Die gepanschten Flaschen kennzeichnet Piotr mit einem blauen Verschlussdeckel.
Drei Kisten -blaue polnische Hochzeit- stellt Piotr neben den normalen Apfelsaft und seine „speziellen Kunden“ können die Wodka-Apfelsaftmischung ganz unverdächtig einkaufen.
Sein Chef Joke, Janne und Daike ahnen nicht was Piotr vorhat.
Unglücklicherweise hält der Polizist Hari sich gerade im Hofladen auf, als er telefonisch gebeten wird Getränke für eine dienstliche Veranstaltung und für einen Seniorenausflug zu besorgen.
Die Verkäuferin Daike ist wieder einmal durch die schwierige Kundin Elfi abgelenkt und so bemerkt keiner, dass Hari zwei Kisten der -blauen polnischen Hochzeit- mitnimmt. Hari ahnt nicht, was dies für Folgen hat.
Die Verabschiedung eines ungeliebten Kollegen verläuft durch die reichlich konsumierten „Spezialgetränke“ chaotisch.
Hari springt als Busfahrer für einen erkrankten Kollegen ein, damit er nicht an der Verabschiedung teilnehmen muss. Allerdings gerät er dabei vom Regen in die Traufe. Der Seniorenausflug verläuft zunächst ganz normal, als jedoch die ersten Flaschen -Polnische Hochzeit- „rumgehen“ werden Haris Nerven auf die Probe gestellt. Hari riecht an den Flaschen und zählt eins und eins zusammen. Mit den betrunkenen Senioren fährt er wütend zum Hof seines Freundes.
Dort ist es inzwischen ebenfalls zu einem Zwischenfall gekommen. Unbemerkt hat sich der Biosiegelprüfer Malte Haberecht eine Flasche mit blauem Deckel gegriffen. Haberecht verträgt keinen Alkohol und fängt an zu plaudern und Daike erfährt, dass er nie vorhatte das Biosiegel für den Hofladen zu bestätigen und er sogar seine Verlobte als Spionin einsetzen will. Nach einigen weiteren Schlucken der -Polnischen Hochzeit- schläft Haberecht ein. Daike und Piotr beschließen die Situation zu nutzen.
Sie ziehen Haberecht teilweise aus und legen ihn in das Bett von Piotr.
Daike legt sich zum Betrunkenen und Piotr macht einige Fotos.
Hari hat nun allerhand zu tun, um das Chaos im Hofladen zum Wohle aller zu beseitigen. Aber die außergewöhnliche Situation hat auch sein Gutes:
Joke und Janne finden zueinander. Daike will sich ab sofort ganztägig um Piotr „kümmern“. Außerdem entdeckt die Ex-Verlobte Imke, dass sie viel besser zu Hari „passt“. Dem nun ungebundenen Haberecht ist die Situation so peinlich, dass er sich in Indien „neu finden will“.
Happy End !

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag anfordern.


Vertrieb:

Karl Mahnke Theaterverlag
Große Str. 108
27283 Verden/Aller
Telefon: 04231-3011-0
Telefax: 04231-3011-11
info@mahnke-verlag.de
www.mahnke-verlag.de
Mitglied im VDB

Verlagsportrait auf theatertexte.de
Bezugsbedingungen des Verlags