<
Aubert-Affholder, Juliette

Was man so hört

Sprechtheater
Schauspiel

Besetzung: 2D, 3H
Besetzungshinweis: 2 D, 3 H, 1 Stimme (off), bei Mehrfachbesetzung

Bstnr/Signatur: 1623

Frei zur UA

In TTX seit: 12.01.2021

Zwölf Figuren treffen aufeinander, in immer unterschiedlichen Konstellationen: Aus archetypischen Zweierpaaren – wie Arzt und Patient, Ehemann und Ehefrau, Mutter und Kind – entstehen durch mehr oder weniger zufällige Begegnungen allmählich wechselnde Gruppierungen, bis sich im Handlungsverlauf alle Figuren an einem gemeinsamen Ort des Austausches wiederfinden: der „Unübersetzbar“. Aber ist Austausch überhaupt möglich, wenn man sich an Zeit und Raum nicht mehr halten kann? Reicht dafür Menschlichkeit als gemeinsamer Nenner? Wie geht das in einer Gesellschaft, die sich modern gibt und dabei unerwünschte Bürger und Ideen diskret verschwinden lässt? Wer ist die Denkerfigur, die alles kommentiert und alles zu durchblicken scheint? Und welche Rolle spielt ein verspäteter Zug in dem Ganzen? Hängt etwa alles zusammen, oder scheint es nur so in einer von subjektiver Sichtweise geprägten Gesellschaft?
So die Fragen, mit denen die Figuren konfrontiert werden und die sie, jede auf ihre Art, zu beantworten versuchen. Ihr Tonfall variiert dabei zwischen Ironie und Heiterkeit, zwischen Ernst und Angst, je nachdem, ob das Leben es gut oder schlecht mit ihnen meint.
Dieses Theaterstück ist insofern eine Dystopie, als die Handlung in einer unbestimmt nahen Zukunft verankert ist, kreist aber um aktuelle Fragestellungen: die Komplexität des Zwischenmenschlichen, die Diskrepanz zwischen Empfindung und Aussage, die Macht und Ohnmacht der Sprache, die unterschiedlichen Auffassungen von Freiheit, den Platz der Fremden in der Gesellschaft und des Fremden in einem selbst, die Relevanz von Liebe und Traum.

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag anfordern.


Vertrieb:

Theaterstückverlag Brigitte Korn-Wimmer & Franz Wimmer
Mainzer Str. 5
80804 München
Telefon: +49/89/36101947
Telefax: +49/89/36104881
info@theaterstueckverlag.de
www.theaterstueckverlag.de
Mitglied im VDB

Verlagsportrait auf theatertexte.de
Bezugsbedingungen des Verlags