<
Svolikova, Miroslava

Der Sprecher und die Souffleuse

Sprechtheater
Schauspiel

Besetzung: 1D, 4H

Aufführungsgeschichte:
UA: Theater am Lend
Regie: Pedro Martins Beja

In TTX seit: 10.05.2019

Die Vorstellung soll gleich beginnen, nur stehen die Schauspieler noch im Stau. Ein Mann kommt auf die Bühne, informiert die Zuschauer über die Verzögerung und bittet um ein wenig Geduld. Er versucht das Publikum mit Mätzchen bei Laune zu halten, redet sich um Kopf und Kragen und fürchtet, die Zuschauer könnten sich unwohl fühlen. Noch unangenehmer sei es allerdings draußen, da sei schon lange keiner mehr gesehen worden. Womöglich ist da keiner mehr, die Vermutung liegt nahe. Die Vorstellung, so der Sprecher, werde gleich beginnen … Tatsächlich steht plötzlich ein Schauspieler im Raum: König Lear, der seinen Narren sucht und seine Tochter, der schon so viele Tode gestorben ist und nicht mehr sterben mag. Und der bei jedem Stromausfall denkt, es sei Sturm. Er ist übrig geblieben aus der vorherigen Vorstellung, das weiß die Souffleuse zu berichten. Im Sprecher wird sie die Liebe ihres Lebens wiederfinden, den sie zuletzt in der Sandkiste sah, und der Elektriker, der wegen eines Stromausfalls gerufen wurde und dessen Vortrag über Stromkreise existenzielle Volten schlägt, stört da nur. Da mag dessen Bitte nach einer Unterschrift, die seinen Besuch auf der Bühne oder auf Erden beglaubigt, noch so eindringlich formuliert sein.

Mit Der Sprecher und die Souff leuse hat Miroslava Svolikova eine herrliche Theaterkomödie geschrieben, über das Theater selbst, über die Verwicklung von Realität und Fiktion.

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag bestellen.


Vertrieb:

Suhrkamp Verlag AG / Suhrkamp Theater Verlag
Pappellallee 78-79
10437 Berlin
Telefon: 030 -740 744-395
Telefax: 030 - 740 744-399
theater@suhrkamp.de
www.suhrkamptheater.de
Mitglied im VDB


Bezugsbedingungen des Verlags