<
Moradpour, Mehdi

reines land

Sprechtheater
Schauspiel

Besetzungshinweis: Mind. 2 Damen, 2 Herren

Frei zur UA

In TTX seit: 01.11.2017

Tara ist Antragstellerin und wird angehört. Sie spricht Deutsch und setzt durch, für sich selbst zu sprechen. In dieser so bürokratischen wie existentiellen Situation geht es um alles: darum, sich in eine deutsche Zukunft hineinzuargumentieren, hineinzuerzählen. In Anwesenheit der routiniert kritischen Anhörerin und des so hellhörigen wie seltsam eigenmächtigen Dolmetschers und Landsmanns wird die junge Frau gezwungen, in ihre Vergangenheit zurückzugehen. Zurück in das Land im Nahen Osten, aus dem sie geflohen ist, weil ihr Job sie zwischen die politischen Lager katapultiert hat. Zurück in eine Situation, die keine Anhörung, sondern Folter war.

Die Anhörung ist die Grundsituation in Mehdi Moradpours Stück und der Ausgangspunkt für mal assoziativ verschwommene, mal schmerzhaft wirkliche Vergangenheitsfenster sowie für das gegenwärtige Leben der Hauptfigur in Deutschland. Tara ist schwanger und setzt sich nur zögerlich mit diesem neuen Zustand auseinander. Ihr jetziger Freund entscheidet sich für eine Reise und verschwindet in Taras geografische Heimat – mehr auf der Suche nach sich selbst als nach ihr und einem gemeinsamen Weg. Ihr Freundeskreis ist in Auflösung begriffen, die Verbindungen wechseln, changieren zwischen Freundschaft und Liebe und fallen doch auseinander. Tara trifft eine Entscheidung. Es ist ihre Vergangenheit, die der Gegenwart keinen Raum gibt und die Zukunft radikal in Frage stellt.

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag bestellen.


Vertrieb:

Suhrkamp Verlag AG / Suhrkamp Theater Verlag
Pappellallee 78-79
10437 Berlin
Telefon: 030 -740 744-395
Telefax: 030 - 740 744-399
theater@suhrkamp.de
www.suhrkamptheater.de
Mitglied im VDB


Bezugsbedingungen des Verlags