<
Moskovitz, Shlomo

Sieben Tage
(Shavu'a)

Sprechtheater
Schauspiel

Übersetzer: Schiffer, Gundula

Dekorationshinweis: 1 Dekoration
Besetzung: 2D, 2H

Aufführungsgeschichte:
UA: Tel Aviv, Habima Theater, Regie: Dedi Baron
Frei zur DSE

In TTX seit: 08.11.2019

Jotam ist Arzt und lebt mit seiner Frau Tamar zusammen, die Gedichte und ein Buch schreibt, aber noch nie etwas veröffentlicht hat. Ihre einzige Tochter Netta versucht, den selbstverliebten aber armen Dichter und Autor Immanuel zu verführen, der bei ihnen lebt. Eifersüchtig bittet Jotam seine Frau Tamar, Immanuel aus dem Haus zu werfen.
Immanuel hat in den Gedichten von Tamar geschnüffelt, mit der er zwei Jahre zusammengelebt hat, die er ebenfalls anbetet und liebt. Auch Tamar st weiterhin in Immanuel involviert, mit dem sie noch nach der Trennung geschlafen hat, nur ein einziges Mal. Er behauptet, besessen von ihr zu sein, seit dieser Zeit mit keiner Frau mehr geschlafen zu haben. Aber keiner der vier ist zu einer Entscheidung fähig, weder Jotam, seinen Rivalen Immanuel aus dem Haus zu werfen, noch Tamar, ihre Gefühle zu Immanuel zu leben. Auch Netta bleibt passiv in ihrer Zuneigung zu dem wesentlich älteren Immanuel. Bis Tamar sich entschließt, beide Männer zu verlassen und zu gehen.
Shlomo Moscovitz ist neuer Autor bei uns im Verlag. Er entwirft in seinem Stück SIEBEN TAGE - eine Woche -, anhand der biblischen Schöpfungsgeschichte eine Parabel über das Zusammenleben in einer Familie, einer Ménage à trois im Kopf mit gleichzeitigem subtilen Anklang an den berühmten 6-Tages-Krieg unter der Oberfläche der bürgerlichen Fassade. Gleichzeitig zeichnet er das Bild einer Gesellschaft, in der der einzelne einen sehr hohen Preis für die Individualität bezahlt. Es ist eines der meistgespielten Stücke Israels.
Shlomo Moskovitz, Jahrgang 1961, zählt zu den wichtigsten Dramatikern, Drehbuchautoren und Regisseuren Israels. Sein Stück DIE ZEHN GEBOTE wurde am Theater Kiel uraufgeführt.

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag bestellen.


Vertrieb:

stückgut Bühnen- und Musikverlag GmbH
Marienplatz 1
80331 München
Telefon: 089 - 22 80 25 48 / 49
Telefax: 089 - 22 67 57
info@stueckgutverlag.de
www.stueckgutverlag.de
Mitglied im VDB

Verlagsportrait auf theatertexte.de
Bezugsbedingungen des Verlags