<
Wilde, Oscar, ...

Bunbury

Sprechtheater
Schauspiel

Übersetzer: Marcus Everding

Originalsprache: englisch
Dekorationshinweis: 1
Besetzung: 4D, 5H

In TTX seit: 21.04.2021

Um die Verlockungen der Großstadt ungestört genießen zu können, hat sich JACK einen Bruder namens Ernst erfunden, unter dessen Namen er in der Stadt seinen Interessen nachgeht. Als Ernst hat er auch ALGERNON kennengelernt, um dessen Kusine GWENDOLEN er wirbt. ALGERNON wiederum entgeht gerne lästigen gesellschaftlichen Verpflichtungen unter dem Vorwand, seinen kranken Freund Bunbury besuchen zu müssen.
Als ALGERNON zufällig von JACKs Doppelleben erfährt, erscheint er in dessen Abwesenheit als JACKs Bruder Ernst auf JACKs Landsitz. Dort verliebt er sich in JACKs Ziehtochter CECILY. Sowohl CECILY als auch GWENDOLEN sind der festen Überzeugung, nur ein Mann mit Namen Ernst sei heiratbar. So kommt es zu einigen Verwicklungen, als die wahren Identitäten von JACK und ALGERNON ans Licht kommen…
Als Skandalautor und Dandy im viktorianischen England gleichzeitig bewundert und verschrieen, zeichnet Oscar Wilde in dieser Täuschungskomödie ein satirisches Bild der englischen Oberschicht. Deren gesellschaftliche Gepflogenheiten und Moralbegriffe werden von Wilde wortgewandt und geistreich ad absurdum geführt.

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag anfordern.


Vertrieb:

stückgut Bühnen- und Musikverlag GmbH
Marienplatz 1
80331 München
Telefon: 089 - 22 80 25 48 / 49
Telefax: 089 - 22 67 57
info@stueckgutverlag.de
www.stueckgutverlag.de

Verlagsportrait auf theatertexte.de
Bezugsbedingungen des Verlags