<
Wilde, Oscar

Lady Windermeres Fächer
(Lady Windermere's Fan)

Sprechtheater
Schauspiel

Übersetzer: Torberg, Peter

Besetzung: 9D, 7H

Aufführungsgeschichte:
UA: 20.02.1892, St. James's Theatre, London

In TTX seit: 14.02.2017

Die Ehe der Windermeres scheint in Gefahr, als die junge, sehr sittenstrenge Lady Margaret erfährt, dass ihr Mann in letzter Zeit häufig mit einer gewissen Mrs. Erlynne gesehen worden ist, die in zweifelhaftem Ruf steht. Seine Bitte, Mrs. Erlynne zu ihrem Geburtstagsball zu laden, lehnt Lady Windermere entrüstet ab, woraufhin er selbst die Einladung schreibt. Lady Windermere schreibt ihrem Mann einen Abschiedsbrief, verlässt nach dem Fest das Haus und begibt sich in die Wohnung Lord Darlingtons, der ihr seine Liebe erklärt und den Vorschlag macht, mit ihm zusammen England zu verlassen. Aber dann erscheint in seiner Wohnung auch Mrs. Erlynne. Sie hat jenen Abschiedsbrief gefunden und versteckt und will nun Lady Windermere bewegen, zu ihrem Mann zurückzukehren. Gleichzeitig versichert sie der jungen Frau, dass zwischen diesem und ihr keine unerlaubten Beziehungen bestehen. Als noch in der selben Nacht Lady Windermere bei Darlington von ihrem Gatten überrascht und überführt zu werden droht, da er ihren Fächer dort auffindet, rettet wiederum Mrs. Erlynne die Situation: Sie erklärt, während des Balles den Fächer versehentlich an sich genommen und später bei Darlington liegengelassen zu haben. Darlington ist empört, mit ihr ins Gerede zu kommen, und Windermere erklärt ihr, man hätte von ihr eigentlich gar nichts anderes erwarten können, denn sie habe ja schon vor zwanzig Jahren, als sie wegen eines Liebhabers Mann und Kinder verließ, ihren wahren Charakter gezeigt. Er selbst habe ihr nur geholfen, um ihrer Tochter - seiner Frau - das Idealbild der totgeglaubten Mutter zu erhalten. Aus dem gleichen Grund bittet Mrs. Erlynne ihn nun, bevor sie England verlässt, ihr Geheimnis zu bewahren.

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag bestellen.


Vertrieb:

S. Fischer Verlag GmbH, Theater & Medien
Hedderichstr. 114
60596 Frankfurt am Main
Telefon: 069-6062 271
Telefax: 069-6062 355
theater@fischerverlage.de
www.fischertheater.de
Mitglied im VDB

Verlagsportrait auf theatertexte.de
Bezugsbedingungen des Verlags

Amateurtheater, Schul-, Universitäts- und Laienbühnen wenden sich an den Deutschen Theaterverlag in Weinheim, Tel. 06201 - 879070, e-mail: theater@dtver.de

Abweichender (Sub-)Vertrieb:

Für Amateurtheater in der Schweiz, Deutschland und Österreich:

Deutscher Theaterverlag GmbH
Grabengasse 5
69469 Weinheim
Telefon: +49/6201/879070
Telefax: +49/6201/507082
theater@dtver.de
www.dtver.de