<
Rávik Strubel, Antje

Unvollkommene Umarmung

Sprechtheater
Monolog

Besetzung: 1H

Aufführungsgeschichte:
UA: 07.04.2019, Schauspiel Frankfurt. Regie: Anselm Weber
Auftragsarbeit für das Schauspiel Frankfurt

In TTX seit: 01.07.2019

Andreas Sternthal kann auf eine erfolgreiche Karriere zurück blicken. Aus beengten und kleinbürgerlichen Verhältnissen stammend hat er es in den verklemmten Nachkriegsjahren trotz seiner Homosexualität zum renommierten Strafverteidiger gebracht. Aber in der Rückschau werden feine Risse zwischen öffentlichem und privatem Leben offenbar: zwischen bürgerlicher Oberfläche und einer komplizierten Dreiecksbeziehung, zwischen Loslösung aus dem gefühlskalten Elternhaus der 50er und dem Aufbruch der 70er in Frankfurt. Sternthal begibt sich auf die Suche nach dem Unsicheren seiner Identität und nach den Leerstellen zwischen den verschiedenen Rollen, die er spielt und fragt sich, wer er eigentlich ist.

„Wenn nur zwei sich umarmen, bleibt der Rücken kalt. Das wisst ihr. Beide wisst ihr das. Der Rücken ist kalt. Ungeschützt in einer unvollkommenen Umarmung.“

Antje Rávic Strubels berührendes Potrtait eines Mannes entstand im Rahmen der Reihe “Stimmen einer Stadt - Geschichten aus Frankfurt” für das Schauspiel Frankfurt.

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag bestellen.


Vertrieb:

S. Fischer Verlag GmbH, Theater & Medien
Hedderichstr. 114
60596 Frankfurt am Main
Telefon: 069-6062 270
Telefax: 069-6062 355
theater@fischerverlage.de
www.fischertheater.de
Mitglied im VDB

Verlagsportrait auf theatertexte.de
Bezugsbedingungen des Verlags

Amateurtheater, Schul-, Universitäts- und Laienbühnen wenden sich an den Deutschen Theaterverlag in Weinheim, Tel. 06201 - 879070, e-mail: theater@dtver.de

Abweichender (Sub-)Vertrieb:

Für Amateurtheater in der Schweiz, Deutschland und Österreich:

Deutscher Theaterverlag GmbH
Grabengasse 5
69469 Weinheim
Telefon: +49/6201/879070
Telefax: +49/6201/507082
theater@dtver.de
www.dtver.de