<
Brdar, Iva

Geranien können alles überleben
(Muškatle mogu preživeti sve)

Sprechtheater
Schauspiel

Übersetzer: Alida Bremer

Besetzung: 3D, 4H (7 Darst.)
Besetzungshinweis: Doppelbesetzung möglich)

Dauer: abendfüllend

Aufführungsgeschichte:
U: April 2020 National Theatre Niš (Regie: Ana Tomovic)
Frei zur DSE

In TTX seit: 29.10.2019

Ein monotones graues Meer von Häusern liegt vor dem jungen Mann und seiner Freundin. Tagaus, tagein sitzen sie auf ihrem Dach und träumen sich weit weg von hier – raus aus einem Leben, in dem sie keine andere Zukunft für sich sehen als den immer gleichen Weg durch das immer gleiche Treppenhaus. Alle paar Minuten hebt über ihnen ein Flugzeug ab, ein Symbol des Aufbruchs und der Freiheit. Eines Tages wollen sie es auch wagen und alles hier hinter sich lassen, die Armut, die Tristesse, das Grau.
Das Mädchen macht den ersten Schritt. Der junge Mann bleibt allein zurück und sitzt und schaut in den Himmel und notiert wie besessen jedes Flugzeug, das über seinen Kopf fliegt. Je mehr er sich in die Ferne denkt, desto mehr versucht seine Mutter, ihn wieder im trostlosen Hochhaussiedlungsalltag zu verankern. Verzweifelt tut sie so, als habe sich sein Vater nicht längst schon von einem Leben jenseits der Couch verabschiedet, als wäre das Hierbleiben doch noch eine Option. In jedem Stockwerk stellt sie ihm Menschen vor, aber nichts hilft, um den jungen Mann aus der tiefen Trauer zu reißen, in die er seit dem Verlust seiner Freundin versunken ist.

Lakonisch, mit feinem Gespür für skurrile Situationen und Begegnungen erzählt Iva Brdar in Geranien können alles überleben von der Sehnsucht nach der Zukunft und von einem Weg dorthin, der immer nur im Kreis führt. Wie unter einem Brennglas siedet die Gemeinschaft, ein Mikrokosmos sozialer und politischer Probleme. Mitten in dieser Nachbarschaft lauert ein vage erahnter Abgrund, denn der große Schritt der Freundin ging über den Rand des Daches und war längst nicht so selbstbestimmt wie angenommen.

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag bestellen.


Vertrieb:

Rowohlt Theater Verlag
Kirchenallee 19
20099 Hamburg
Telefon: 040-7272-270
Telefax: 040-7272-8270
theater@rowohlt.de
www.rowohlt-theater.de
Mitglied im VDB

Verlagsportrait auf theatertexte.de
Bezugsbedingungen des Verlags

Versand von Theaterstücken nur an professionelle Bühnen