<
Knittel, John

Via Mala

Sprechtheater
Schauspiel

Dekorationshinweis: var. Dek.
Besetzung: 4D, 3H

Zusatzinformation: Verfilmungen: Via Mala wurde erstmals in den Jahren 1943/44 nach der Romanvorlage von John Knittel, unter der Regie von Josef von Baky verfilmt. Das Drehbuch schrieben Thea von Harbou und John Knittel.
Die zweite Verfilmung des Stoffes erfolgte in 1961 in der Regie von Paul May mit Gert Fröbe in der Hauptrolle.
Die dritte Verfilmung von Via Mala ist ein dreiteiliger internationaler Fernsehfilm aus dem Jahr 1985 mit Mario Adorf in der Hauptrolle; Regie: Tom Toelle, Musik: Ennio Moricone.

Aufführungsgeschichte:
UA 1937 Zürcher Schauspielhaus, in der Hauptrolle Therese Giehse

Aktuell: 23. September 2017 Das Theater an der Effingerstrasse, Bern

In TTX seit: 01.01.2018

Zwei Jahre sind vergangen seit dem Tod von Jonas Lauretz, Sägemüller an der Via Mala. Er wurde von seiner Familie, die er auf unerträgliche Weise tyrannisiert hatte, ermordet und verscharrt. Obwohl das Verbrechen bisher unentdeckt blieb, liegt die dunkle Vergangenheit wie ein Schatten auf der Familie.

Die Mutter, von schweren Schuldgefühlen geplagt, hat sich in den Glauben geflüchtet. Sie sieht nur in der Beichte eine mögliche Erlösung von ihren Seelenqualen, würde aber damit die Familie in Gefahr bringen. Ihre Tochter Hanna kümmert sich um sie, ihr Sohn Niklaus versucht vor Gericht eine Verschollenerklärung zu erwirken, damit die Familie endlich in Ruhe leben kann. Das Gesuch landet auf dem Schreibtisch von Untersuchungsrichter Andreas von Richenau, der inzwischen mit Silvia, der jüngsten Tochter von Lauretz, verheiratet ist. Beim Aktenstudium wird ihm schnell klar, dass etwas mit dem Verschwinden seines Schwiegervaters nicht in Ordnung ist. Die Wahrheit bleibt ihm nicht lange verborgen.

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag bestellen.


Vertrieb:

PER H. LAUKE VERLAG e.K. - Theater*Film*TV*Radio
Deichstr. 9
20459 Hamburg
Telefon: 040 - 300 66 780
Telefax: 040 - 300 66 789
lv@laukeverlag.de
www.laukeverlag.de
Mitglied im VDB

Verlagsportrait auf theatertexte.de
Bezugsbedingungen des Verlags