<
Weller, Michael

Was die Nacht bringt
(What the Night is for)

Sprechtheater
Schauspiel

Übersetzer: Greiffenhagen, Inge / Leoprechting, Bettina

Dekorationshinweis: 1 Dekoration
Besetzung: 1D, 1H

Frei zur DSE

In TTX seit: 07.10.2020

Ein Hotelzimmer. Eine Frau. Ein Mann. Beide verheiratet, aber nicht miteinander. Dass sie eine heftige Affäre hatten, liegt zehn Jahre zurück. Jetzt hat sich die Gelegenheit zum Wiedersehen ergeben. Treibt sie nur die Neugierde? Wird daraus ein schneller Seitensprung, eine längere Affäre? Oder haben die beiden jetzt den Mut, der ihnen damals gefehlt hatte: sich füreinander zu entscheiden?

Ein Champagnerkorken knallt. Lindy und Adam, Lehrerin und Architekt, beide Mitte 40, sitzen beim gepflegten Dinner in ihrem Hotelzimmer. Sie erheitern sich an Anekdoten aus der Lesegruppe in New York, bei der sie sich kennengelernt hatten. Damals hatten die beiden eine kurze Affäre miteinander, die ein abruptes Ende fand, als Lindy mit Mann und Kindern aus New York in den mittleren Westen zog. Seither hat sie Adam nicht wiedergesehen. Nun werden Erinnerungen und Familienfotos ausgetauscht, alles bestens.

Doch in Wahrheit ist nicht alles in Ordnung: Adam leidet darunter, dass seiner Frau die Karriere wichtiger ist als alles andere. Seine Ehe ist zur Zweckgemeinschaft geworden, die nur noch vom gemeinsamen Sohn zusammengehalten wird. Auch Lindy ist schon seit langem nicht mehr glücklich mit ihrem Familienleben, für das sie das Schreiben und New York aufgegeben hat. Die Firma ihres Mannes steht vor dem Bankrott, sie selbst ist tablettenabhängig.

Vor allem aber ist da diese magische Anziehungskraft zwischen Lindy und Adam, die auf beiden Seiten zu Nervosität und Unsicherheit führt. Und zu gegenseitigem Misstrauen, denn jeder hat Angst davor, benutzt und verletzt zu werden. Erst nach und nach sind sie in der Lage zuzugeben, dass das, was in New York zwischen ihnen passiert ist, viel mehr war als nur eine Affäre. Wären sie damals ehrlicher zueinander gewesen. Aber was vorbei ist, ist vorbei, und keiner der beiden besitzt die Freiheit sein Leben plötzlich komplett zu ändern. Oder?

Eine Nacht, in der die Spannung nicht einen Moment nachlässt. Sie wechselt nur die Farbe, wie ein Chamäleon und jede der vier Szenen·mischt die Karten neu. Dass unter der Oberfläche dieser Begegnung Starkstrom lauert, ist vom ersten Moment an zu spüren. Doch nur Schritt für Schritt wird der Glutkern einer Beziehung freigelegt, den beide mit schwindendem Sicherheitsabstand umkreisen, ehe sie endlich die letzten Reserven aufgeben.

Ein exzellentes Kammerspiel auf höchstem Unterhaltungsniveau für zwei erstklassige Schauspieler mit Gespür für die großartig komponierte Psychologie einer leidenschaftlichen Beziehung.

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag anfordern.


Vertrieb:

PER H. LAUKE VERLAG e.K. - Theater*Film*TV*Radio
Deichstr. 9
20459 Hamburg
Telefon: 040 - 300 66 780
Telefax: 040 - 300 66 789
lv@laukeverlag.de
www.laukeverlag.de
Mitglied im VDB

Verlagsportrait auf theatertexte.de
Bezugsbedingungen des Verlags