<
Holzmair, Eva

Der Bildermacher

Sprechtheater
Schauspiel

Dekorationshinweis: 1 Dekoration
Besetzung: 3D, 3H (3 Darst.)

Dauer: abendfüllend

Frei zur UA

In TTX seit: 08.10.2019

Die Geschäfte laufen schlecht für Karl Hauser, den Besitzer einer Bilderrahmenhandlung. Man versucht sich mit Auftragswerken für kitschige Motive über Wasser zu halten, aber langfristig hat dieses Geschäft in einer Kleinstadt keine Zukunft mehr.
Der Sohn Clemens, ein erfolgreicher Geschäftsmann, der in Australien lebt, erkennt bei einem seiner seltenen Besuche sehr schnell, dass seine Eltern aus der Schuldenfalle nicht mehr herauskommen werden. Und dann ist da auch noch Clemens' behinderte Schwester Petra, um die sich die alternden Eltern immer noch kümmern müssen. Für sie haben sie sich obendrein verschuldet. Da Petra körperliche Bedürfnisse zeigte, engagierten die Eltern einen Callboy.
Die Tragödie nimmt ihren Lauf, als Petra erfahren muss, dass dieser Mann, den sie in ihrer Naivität liebt und heiraten möchte, auch anderweitig aktiv ist.
Ein einfühlsames Theaterstück, dem es anhand einer kleinstädtischen, bürgerlichen Familie gelingt, die großen Zusammenhänge von Globalisierung, Landflucht, den Niedergang traditioneller Betriebe, die drohende Verarmung einer Mittelschicht, einen Vater-Sohn-Konflikt und vor allem die Thematik des sexuellen Anrechts von Behinderten aufzuzeigen.

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag bestellen.


Vertrieb:

Österreichischer Bühnenverlag Kaiser & Co. GmbH
Am Gestade 5 / 2
AT 1010 Wien
Telefon: 0043-1-535 52 22
Telefax: 0043-1-535 39 15
office@kaiserverlag.at
www.kaiserverlag.at
Mitglied im VDB

Verlagsportrait auf theatertexte.de
Bezugsbedingungen des Verlags