<
Vorwerk, Oliver

Wein und Brot
Schauspiel nach dem Roman von Ignazio Silone

Sprechtheater
Schauspiel

Besetzung: 3D, 11H
Besetzungshinweis: Mehrfachbes. mögl.

Rechtevertretung: Drei Masken Verlag

Aufführungsgeschichte:
UA Theater Konstanz, 13.03.2020

In TTX seit: 14.10.2020

Von der Einsamkeit der Widerstandskämpfer und der Unmöglichkeit der Revolution: Ignazio Silones Roman betrachtet das Aufeinanderprallen von Kapitalismus und Sozialismus, die großen politischen Ideale der Menschheit und das bittere Scheitern von Träumen. Der junge Widerstandskämpfer Pietro Spina ist abgestoßen vom faschistischen System, flieht vor den Schergen Mussolinis und wendet sich dem Kommunismus zu. Doch auch dort wird er von der realen Umsetzung großer Ideale enttäuscht. Schließlich verkleidet er sich als Priester und versucht eine Untergrundorganisation aufzubauen. Spina kämpft mit vier Gegnern: der faschistischen Diktatur, den ängstlichen und angepassten Menschen, der Vermeidungsstrategie der Amtskirche und der Doktrin seiner sozialistischen Organisation.

Das Stück WEIN UND BROT konfrontiert über den zeitgeschichtlichen Kontext hinaus mit der Frage nach einem Bezug zur heutigen Situation: Warum funktioniert Revolution nicht? Oder, wie kann sie womöglich funktionieren?

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag anfordern.


Vertrieb:

Drei Masken Verlag GmbH
Herzog-Heinrich-Str. 18
80336 München
Telefon: 0049.89.544 56 909 / 694 / 595
Telefax: 0049.89. 53 81 99 52
bestellen@dreimaskenverlag.de
www.dreimaskenverlag.de
Mitglied im VDB

Verlagsportrait auf theatertexte.de
Bezugsbedingungen des Verlags