<
Henn, Carsten Sebastian / Kramp, Ralf

Blitzeis

Sprechtheater
Krimi
ab 18 Jahren

Originalsprache: deutsch
Besetzung: 1D, 4H

Bstnr/Signatur: E 1020
Dauer: 100 min, abendfüllend

In TTX seit: 15.05.2019

Der begnadete Burgschauspieler Gregor wird zu einer Hölderlin-Rezitation aus einem vermeintlich just entdeckten Werk des berühmten Dichters ans „Ende der Welt“ eingeladen.
Trotz der dick aufgetragenen Schmeicheleien des Gastgebers Graf Tetzkow merkt Gregor schnell, dass an der Story mit dem unveröffentlichten Gedicht etwas faul ist. Der Hölderlin-Text ist eine plumpe Fälschung. Der Graf, zur Rede gestellt, lässt nun die Maske fallen und konfrontiert Gregor mit dessen dunkler Vergangenheit. Der eitle und ehrgeizige Schauspieler hatte sich, um weiterzukommen, dem damaligen Intendanten des Schauspielhauses angedient und ihm wissentlich junge Frauen zugeführt, die dieser missbrauchte.
Doch nicht nur Graf Tetzkow, auch der wortkarge Hausmeister und ein abergläubischer Elektriker sind nicht die, die sie zu sein vorgeben. Und die junge Sekretärin Juliane, die sich als naiv-schwärmender Fan des Burgschauspielers ausgibt, ist in Wahrheit das genaue Gegenteil. Sie entdeckt Gregor endlich auch die Hintergründe dieser aufwändigen „Inszenierung“.
In seiner narzisstischen Selbstüberschätzung glaubt Gregor weiterhin, Herr der Lage zu sein, selbst dann noch, als er längst am Boden liegt.

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag bestellen.


Vertrieb:

Deutscher Theaterverlag GmbH
Grabengasse 5
69469 Weinheim
Telefon: +49/6201/879070
Telefax: +49/6201/507082
theater@dtver.de
www.dtver.de
Mitglied im VDB

Verlagsportrait auf theatertexte.de
Bezugsbedingungen des Verlags