<
Rosendorfer, Herbert

Affenparade
33 Dialoge zur Zeitgeschichte

Sprechtheater
Schauspiel

Dekorationshinweis: variable Dekoration
Besetzung: 3D, 6H

Frei zur UA

In TTX seit: 25.01.2011

Die Herren Dirrigl und Kammermaier begegnen sich fast täglich, wenn sie ihre Hunde Gassi führen. Wie über die Vierbeiner, so spricht man auch übers Wetter und von der Politik. Den Aufsteig des Infantristen und Kunstmalers Adolf Hitler verfolgen sie distanziert neugierig, lassen in ihrem Kommentaren den "ganz gewöhnlichen" Antisemitismus durchblicken und werden schließlich zu Mitläufern, denn "man muss mit der Zeit gehen". Widerstand regt sich bei ihnen - zu spät - erst, als man ihnen Lebensmittelmarken für ihre Hunde verweigert. Auch ihre Gattinnen und andere Durchschnittsbürger beobachtet man in ihrem Verhalten zum Weltgeschehen: Die Prostituierte, die zur Frau Reichsamtsleiter wird, den SS-Mann, der seine junge Verlobte nicht nackt als Amazone durch den Englischen Garten reiten lassen will, Oberlehrer und Staatsanwalt, Stadtpfarrer und Kellnerinnen. Und zwischendrin immer wieder die jüdischen Mitbürger Peschmowitz und Blumenthal, die angesichts dieser grotesken Verformungen der deutschen Realität zwischen blankem Entsetzen und schwarzem Humor erst nach und nach begreifen, dass sie nicht mehr als Deutsche gelten.

Rosendorfer wählt für seine Szenenfolge, die sich an Brechts Furcht und Elend des Dritten Reiches anlehnt, eine rein Münchener Perspektive auf die Jahre von der Niederschlagung der Räterepublik bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges. In knappen, prägnanten Szenen spiegeln scheinbar harmlose Gespräche kleiner und auch größerer Leute in Alltagsbegegnungen das eben nicht "unfassbar", sondern ganz alltäglich grauenhafte Gesicht des Nationalsozialismus.

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag bestellen.


Vertrieb:

AHN & SIMROCK Bühnen- und Musikverlag GmbH
Deichstr. 9
20459 Hamburg
Telefon: 040/30066780
Telefax: 040/30066789
as@ahnundsimrockverlag.de
www.ahnundsimrockverlag.de
Mitglied im VDB

Verlagsportrait auf theatertexte.de
Bezugsbedingungen des Verlags