<
Hengl, Peter / Schlegel, Marc

Er hat eine Bombe

Sprechtheater
Farce, Komödie

Dekorationshinweis: 1 Dekoration
Besetzung: 4D, 8H (8 Darst.)
Besetzungshinweis: spielbar mit 3D, 5H

Dauer: 120 min, abendfüllend

Frei zur UA

In TTX seit: 31.10.2018

Der frustrierte Auslandskorrespondent Oskar Schneider hat gerade seinen Job verloren. Er befindet sich auf dem Rückflug aus London, als sein Sitznachbar, der in Wien geborene Musti Gruber, plötzlich mit einem Sprengstoffgürtel das Flugzeug entführt. Oskar gelingt es, einen großen Medienzirkus rund um den angeblichen islamistischen Attentäter „Mustafa Mohammed“ aufzubauen und sich damit wieder ins Rampenlicht zu setzen. Nach und nach beginnen aber auch die anderen Passagiere und schließlich die politische Außenwelt, Einfluss auf den Entführer zu nehmen. Dieser möchte eigentlich nur seine Familie wiedersehen. Die Situation spitzt sich gefährlich zu …

Die beiden Autoren setzen in ihrer (Verwechslungs-)komödie die Prämisse so, dass westliche Vorurteile und die Angst vor den Gefahren des Fundamentalismus der Motor sind, die Situation der Entführung voranzutreiben. In diesem aber ganz und gar friedlichen Stück geht es nur scheinbar um ein Attentat. Denn niemand erwartet, dass es jemals zu einem solchen kommen wird – zu Recht? Siegt die Angst vor dem Bösen oder der Glaube an das Gute?

Wenn Sie sich als Nutzer registrieren, können Sie hier online Ansichtsexemplare beim Verlag anfordern.


Vertrieb:

Schultz & Schirm Bühnenverlag GmbH
Spengergasse 37
AT 1050 Wien
Telefon: +43 1 310 99 42
Telefax: +43 1 310 99 42
office@schultzundschirm.com
www.schultzundschirm.com
Mitglied im VDB

Verlagsportrait auf theatertexte.de
Bezugsbedingungen des Verlags